Parkende Fahrzeuge stellen mitunter ein großes Problem für den Winterdienst dar

Die reibungslose und ordnungsgemäße Durchführung des Winterdiensts durch den Bauhof der Gemeinde stellt die Fahrzeugführer vor besondere Herausforderungen.

Immer wieder kommt es vor, dass Straßen aufgrund parkender Fahrzeuge nicht oder nur unter äußerst schwierigen Bedingungen, geräumt und gestreut werden können. Die Gedankenlosigkeit einiger Bürger wird so zum Ärgernis und erschwert zum einen die Arbeit des Bauhofs und erhöht zum anderen das Risiko von Beschädigungen an den abgestellten Fahrzeugen.

Wir bitten deshalb beim Abstellen der Fahrzeuge drauf zu achten, dass ein Räumfahrzeug inklusive der Schneeablagefläche eine Durchfahrtsbreite von rund 3,50 m benötigt.

Die Wettervorhersagen sind inzwischen so verlässlich, dass Sie im Falle der Ankündigung von Schnee oder Eisglätte Ihre Fahrzeuge soweit möglich auf Ihrem Grundstück abstellen sollten. Sollte dies nicht möglich sein, stellen Sie Ihr Fahrzeug bitte so ab, dass die Räumfahrzeuge beim Schneeräumen nicht behindert werden. Insbesondere beidseitig geparkte Fahrzeuge, wie auf den Fotos zu sehen, führen sehr schnell zu nicht mit dem Räumfahrzeug passierbaren Straßenabschnitten.

Zu nennen sind hier die Schillerstraße zwischen Hauptstraße und der Pforzheimer Straße, die Weiherstraße zwischen Friedhofstraße und Schneitweg sowie die Reitergasse. Bei der Reitergasse ist das besonders kritisch einzustufen, da es sich um eine Gefällstrecke mit Priorität 1 im Räum- und Streuplan handelt, auf der zudem eine Buslinie verkehrt. Auch in einem Wendehammer dürfen keine Fahrzeuge abgestellt werden. Dort abgestellte Fahrzeuge sind für den Winterdienst ebenfalls ein großes Hindernis. Bitte bringen Sie den Mitarbeitern des Räum- und Streudienst Respekt und Wertschätzung auch dadurch entgegen, dass Sie Ihre Fahrzeuge so abstellen, dass deren Arbeit nicht unnötig erschwert wird. Bitte bedenken Sie, dass die Mitarbeiter im Winterdienst wahrliche keinen einfachen Job haben und im Bedarfsfall für uns alle bereits ab den frühen Morgenstunden im Einsatz sind, wenn erforderlich auch bis in den späten Abend.

Weiter möchten wir auch auf, in der Vergangenheit eingegangene Beschwerden, von Anliegern hinweisen, die berichtet haben, dass Autofahrer den Schnee von ihren parkenden Fahrzeugen auf den von den Anliegern bereits geräumten Gehweg bzw. auf einen 1 m breiten Streifen auf der Fahrbahn gefegt haben. Die Fahrzeugführer werden daher gebeten, Schnee von ihren Fahrzeugen möglichst in Richtung Fahrbahn zu entfernen.

Wir bitten um Beachtung.
Ihre Gemeindeverwaltung.


Veröffentlicht am Mittwoch, 13. Januar 2021